Was kostet Müllhaus Bauen?Jetzt Angebote für Müllhaus erhalten!

Was kostet der Bau eines Müllhauses?

Überblick über die Gesamtkosten

Beispielrechnung: Ein Hausherr entscheidet sich für ein Müllhaus aus Zedernholz für drei Tonnen. Die Box hat drei Klappen, für das Befüllen der Tonnen und drei Türen, um diese zum Entleeren herauszunehmen:

PostenKosten
Holz und Kleinteile400 - 500 €
Montage80 - 100 €
Gesamtkosten480 – 600 €

Mülltonnen sind keine Zierde für das Haus. In einer Müllbox, sind die Tonnen gut untergebracht und den Blicken entzogen.

Die Kosten für das Müllhaus hängen von der Größe und der Bauart ab.

Die Kosten im Detail

Üblicherweise entstehen Müllhäuser aus Holz, Stahlblech oder aus Stein. Die Materialkosten sind wegen der recht geringen Größe der Boxen nicht sehr hoch.

Damit ist für das Material beim Bau zu rechnen

Eine Müllgarage in der sich drei Tonnen zu je 120 Litern unterbringen lassen hat eine Breite von 180 bis 190 Zentimetern, einen Tiefe von 73 bis 80 Zentimeter und eine Höhe von 110 bis 120 Zentimetern. In der Regel sind etwa vier Quadratmeter feststehende Wände sowie drei Türen zu je 0,6 Quadratmetern und eine Klappe zu 104 Quadratmetern nötig.

müllhaus bauen

Die festen Teile können aus Stein bestehen, die Türen und Klappen aus Holz oder Stahl. Für solche Boxen sind für 20 bis 30 Euro Steine erforderlich. Metalltüren und Klappen aus Stahl kosten etwa 400 Euro, für Holz fallen nur etwa 150 Euro an.

Müllboxen, die ganz aus Stahl gefertigt sind, kosten zwischen 700 und 1.200 Euro, Modelle aus Holz sind für 400 bis 800 Euro erhältlich.

Zu den genannten Preisen sind vorgefertigte schlichte solide Boxen erhältlich. Teurere Ausführungen sind stabiler, pflegeleichter und von Design her schöner. Merkosten sind auch für Ausführungen mit einem Kippsystem, welches das Befüllen erleichtert, zu erwarten.

Die Kosten für den Bau des Müllhauses

Der Aufbau einer vorgefertigten Müllbox ist in zwei bis drei Stunden erledigt. Bei Stundensätzen von 40 bis 50 Euro fallen also 80 bis 150 Euro an

Beachtenswertes beim Bau eines Müllhauses

Es ist wenig ratsam einfach die günstigste Box zu kaufen. Wichtig ist, dass sich die Tonnen gut befüllen und entnehmen lassen. Auch sind örtliche Besonderheiten zu beachten.

Die richtige Größe der Müllgarage

Müllhaus

Je Haushalt ist langfristig mit drei bis vier Mülltonnen zu rechnen. Die Mülltrennung erfordert schon heute, dass jeder Haushalt eine Tonne für Restmüll hat, sowie eine für Abfälle, die sich verwerten lassen. Papiertonnen, Wertstofftonnen, für Kunststoff und Biotonnen, für kompostierbares Gut sind weit verbreitet. Eine Box für drei Tonnen zu je 120 Litern ist zu empfehlen.

Auf den Komfort achten

Im Alltag ist es lästig, die Tonnen zum Befüllen aus der Box zu holen. Klappen über den Tonnen sind eine preisgünstige Option, setzen aber voraus, dass sich über dem Müllhaus ein entsprechender Bewegungsraum befindet. Ein Kippmechanismus, ist deutlich teurer, dafür aber immer einzusetzen. Die Tonne kippt schräg nach vorne, sobald die Tür geöffnet wird. So lässt sich der Deckel öffnen und die Tonne befüllen.

Bei der Wahl des Standorts ist unbedingt darauf zu achten, dass sich die Tonne von dort bis zum Straßenrand in einer Ebene fahren lässt oder ein Aufzug vorhanden ist. Eine schwere befüllte Tonne lässt sich nicht über Treppen transportieren.

Örtliche Vorschriften beachten

Müllhaus aus Holz

Der Bau eines Müllhauses bedarf keiner Genehmigung. Aber in Gemeindesatzungen können Vorschriften enthalten sein, die eine bestimmtes Design vorschreiben. Wer ein ähnliches Müllhaus wie der Nachtbar baut, muss kaum Probleme befürchten. Ansonsten ist es ratsam, sich bei der Gemeinde zu erkundigen, was erlaubt ist.

Bausätze und Einzelanfertigungen

Um die Kosten für das Müllhaus in Grenzen zu halten, bietet es sich an fertige Bausätze oder zumindest vorgefertigte Bauteile zu verwenden. Eine komplette Einzelanfertigung ist sehr teuer. Die genannten Preise beziehen sich auf einen Bausatz, den ein Fachmann aufstellt. Wer sich für eine eigene Konstruktion aus Fertigteilen entschließt, muss insgesamt etwa 25 bis 50 Prozent mehr aufwenden. Ein Bau durch den Fachmann ohne fertige Elemente führt zu Kosten in zwei- bis dreifacher Höhe.

Checkliste für den Bau eines Müllhauses:

Vor dem Bau:

  • Größe des Müllhauses festlegen.
  • Platz auswählen.
  • Entscheiden, wie die Tonnen befüllt werden sollen.
  • Prüfen, ob Befüllen und Transport zum Straßenrand problemlos möglich ist.
  • Passende Müllbox auswählen.
  • Bei der Gemeinde erkundigen, ob das ausgewählte Müllhaus erlaubt ist.
  • Montage ausschreiben und Betrieb auswählen.

Ablauf der Bauphase:

  • Termin vereinbaren.
  • Dafür sorgen, dass Material fristgerecht vor Ort ist.
  • Bauplatz frei räumen und säubern.
  • Handwerkern Zugang gewähren.
  • Für Rückfragen erreichbar sein.

Abschließende Arbeiten:

  • Wenn notwendig, sich die Funktionen erklären lassen..
  • Müllhaus mit Tonnen bestücken.
  • Kontrollieren ob sich die Tonnen gut öffnen lassen.
  • Prüfen, ob das Entnehmen der Tonne leicht möglich ist.
  • Fehler sofort reklamieren.
  • Prüfen, ob das Entnehmen der Tonne leicht möglich ist.
  • Hinweise des Fachmanns bezüglich der Pflege beachten.

Rund um den Bau eines Müllhauses:

Preisradar Logo

Was kosten Handwerksleistungen? Eine Übersicht aller MyHammer Preisradare.

>