Rollrasen verlegen
Preis pro m²:*
MIN
DURCHSCHNITT Ø
MAX
8,95 €*
12,34 €
23,79 €*

* Datenbasis: Über MyHammer vermittelte Aufträge.

Was kostet das Verlegen von Rollrasen?

Wenn im Garten schnell ein grüner Teppich liegen soll, ist die einfachste Variante, einen Rollrasen verlegen zu lassen.

Rollrasen zaubert aus einer braunen Erdwüste schnell eine saftig grüne Oase. Allerdings hat dieser Service auch einen Preis: Neben den Materialkosten für den Rollrasen müssen auch die Transportkosten sowie die Kosten für die Bodenvorbereitung, Verlegung und anschließende Pflege beachtet werden. Eine Preisübersicht haben wir im Folgenden aufgeschlüsselt.

Rollrasen verlegen: Kosten im Überblick

KostenpunktePreis pro m²100m² Fläche
Rollrasen6 - 10 €600 - 1.000 €
Bewässerung/ Dünger1,25 €125 €
Bodenvorbereitung5 - 15 €500 - 1.500 €
Verlegung7 €700 €
Kosten gesamtca. 25 €ca. 2.500 €

Was kostet ein guter Rollrasen?

Zwar gibt es auch bei Rollrasen Sparangebote, die bei 3 Euro für einen Quadratmeter liegen können, doch es ist nicht sicher, ob dieser Rasen wirklich das hält, was von einem Rollrasen erwartet wird und auch in den Folgejahren einen saftig grünen, dichten und strapazierfähigen Rasen bildet. Ein Quadratmeter hochwertigen Rollrasens kostet normalerweise zwischen 6 und 10 Euro. Je nachdem, wie groß das Grundstück ist, das mit Rollrasen begrünt werden soll, lässt sich einfach ausrechnen, wie hoch der Preis sein wird. Allerdings fallen neben dem reinen Preis für den Rollrasen auch Nebenkosten an. So kann der Quadratmeterpreis für einen guten Rollrasen noch deutlich höher liegen.

Damit der Rollrasen gut anwachsen kann, benötigt die Erde auf der er liegen soll, einen Startdünger. Die Kosten für diesen Dünger liegen bei ungefähr 25 Cent pro Quadratmeter.

Ist der Rasen auf dem Boden ausgerollt, muss er in den ersten zwei Wochen täglich gut gewässert werden. Auch das kostet Geld. Zwar hängt der genaue Betrag davon ab, wie viel die Wasserwerke für Frisch- und Abwasser berechnen, doch ein Euro je Quadratmeter Rollrasen pro Woche sollten einkalkuliert werden.

 

Rollrasen Infografik

 

Vorbereitung und Verlegen: Die Kosten für die Arbeitszeit

Vor dem Verlegen des Rollrasens muss der Untergrund vorbereitet werden, damit der Rasen gut anwachsen kann. Hierfür sollte ein Fachmann beauftragt werden, denn ohne eine gute Vorbereitung des Bodens kann es passieren, dass der Rasen nicht anwächst und im kommenden Jahr noch einmal verlegt werden muss.

Der Unterboden muss aus mindestens zehn Zentimeter hohem Mutterboden bestehen. Hat dieser einen Anteil von mindestens 25 Prozent Humus, wird der Rollrasen in der ersten Zeit ausreichend mit Nährstoffen versorgt.

Bodenvorbereitung

Je nachdem, wie gut der Boden ist, auf dem der künftige Rollrasen verlegt werden kann, sollten mindestens 5 Euro pro m² für die Vorbereitung des Bodens kalkuliert werden.

Rund um ein neu gebautes Haus muss in den meisten Fällen erst einmal Mutterboden aufgeschüttet und planiert werden, damit der Rollrasen auf einer möglichst ebenen Fläche ausgelegt werden kann. Je nachdem, wie gut der Boden ist, auf dem der künftige Rollrasen verlegt werden kann, sollten mindestens fünf Euro pro Quadratmeter für die Vorbereitung des Bodens kalkuliert werden. Muss Mutterboden aufgefüllt werden, kostet dieser ungefähr 15 Euro pro Kubikmeter.

Für das Verlegen selbst fallen noch einmal sieben Euro pro Quadratmeter an, wenn diese Arbeit durch einen Fachmann erledigt wird.

Die Gesamtkosten für das Verlegen können unserem oben abgebildeten Kostenbeispiel entnommen werden. Hier sind die genannten Kostenpunkte nochmals übersichtlich dargestellt. Unseren Berechnungen nach kann für die professionelle Verlegung von Rollrasen auf einer Fläche von 100 Quadratmetern mit Kosten in Höhe von 2.500 Euro gerechnet werden.

Wie der Rollrasen anschließend gehegt und gepflegt werden soll, sodass er über viele Jahre hinweg grün und dicht bleibt, steht in den folgenden Artikeln.

Bildnachweis © pixabay.com