Was kostet Rutsche bauen?Jetzt Angebote für Ihre Rutsche erhalten!

Was kostet der Bau einer Rutsche?

Die Gesamtkosten im Überblick

Beispielrechnung: Eigentümergemeinschaft rüstet den Spielplatz des Hauses mit einem einfachen Spielturm und Rutschbahn aus. Aus rechtlichen Gründen kommen nur Geräte nach DIN-EN-1176-Norm in Frage. Mit diesen Kosten ist zu rechnen:

PostenKosten
Bausatz für ein Podest (einfacher Spielturm)1.000 - 1.200 €
Rutschbahn800 - 1.000 €
Summe Material 1.800 - 2.200 €
Aufbau (2 Mann x 9 - 12 Stunden)450 - 840 €
Gesamtsumme2.250 - 3.040 €

Kinder lieben Rutschen und zu einem Spielplatz im Freien gehört eine Rutsche einfach dazu. Eltern, die an die Sicherheit der Kinder denken, dürfen nicht am falschen Ende sparen. Sichere Spielgeräte zu niedrigen Kosten sind nicht denkbar.

Die Kosten im Detail

Die Höhe der Kosten hängt vom verwendeten Material ab. Die Preise für den Aufbau sind nahezu bei jeder Rutschbahn identisch

Materialkosten für Gestell und Rutsche

Rutschbahnen werden üblicherweise als Zubehör zu einer Schaukel oder einem Kletterturm geliefert. Mit der Bahn alleine kann das Kind nichts anfangen. Ein einfaches Podest aus Holz (9 x 9 Zentimeter Balken) kostet mindestens 300 bis 400 Euro.

Rutsche Spielplatz

Eine Rutschbahn von 250 Zentimetern Länge mit einer Breite von 50 Zentimetern, ist ab 120 Euro erhältlich. Ein Podest in guter Qualität (11x11 Zentimeter Balken) ist ab 1.000 bis 1.200 Euro erhältlich. Eine zugehörige Rutschbahn wird ab 800 Euro angeboten. Diese Bahnen sind 75 Zentimeter breit und bestehen aus nicht abfärbenden verwindungsfestem Material.

Damit ist für den Aufbau zu rechnen

Zwei Personen brauchen etwa neun bis zwölf Stunden, um das Podest mit der Rutschbahn aufzubauen. Pro Person ist mit einem Stundensatz von 25 bis 35 Euro zu rechnen. Wie lang das Team braucht, hängt vom Gelände und von der Art des Podestes ab.

Beachtenswertes beim Bau einer Rutsche

Rutschen alleine reicht den Kindern nicht. Sie werden auf dem Spielgerät auch klettern und es in jeglicher Art zweckentfremden. Dies ist bei der Entscheidung welche Rutschbahn es sein soll, zu beachten.

Rutsche bauen

Unterschiede bei den Rutschen

Günstige Bahnen haben nur eine Breite von 50 Zentimetern, von denen etwa 15 Zentimeter für die Handläufe zu rechnen sind. Die Sitzfläche mit zirka 35 Zentimetern sind selbst für einen Kinderpopo etwas schmal. Das Material kann sich außerdem bei Sonneneinstrahlung verwinden. Dem Gewicht von mehreren Kindern halten diese Geräte nicht stand.

Rutschbahnen nach DIN-EN-1176-Norm sind breiter. Es bleiben in der Regel 50 Zentimeter Sitzfläche. Das Material ist sehr stabil und verwindet sich auch in der Sonne nicht. Wenn mehrere Kinder darauf sitze,n bricht die Bahn nicht.

Rechtliche Vorgaben beachten

Rutsche

Der Gesetzgeber schreibt vor, dass auf öffentlichen Spielplätzen nur Spielgeräte zum Einsatz kommen dürfen, die der DIN EN 1176 entsprechen. Als öffentlich gelten auch Spielplätze an Mehrfamilienhäusern, auf denen die Kinder der Mieter spielen. Vereine, Gaststätten und Hotels, die den Kindern der Gäste beziehungsweise der Mitglieder Spielmöglichkeiten einräumen, gelten schon als Betreiber eines öffentlichen Spielplatzes.

Unter Umständen können auch Spielgeräte, die auf einem nicht gesicherten Privatgrundstück stehen, als öffentliche Spielanlage gelten. Zumindest wenn es zu einem Unfall kam, werden die Behörden dies prüfen

Ein sorgfältiger Aufbau der Rutschbahn ist wichtig

Es genügt nicht, ein Gerät zu kaufen, das der Norm entspricht. Es muss genau nach den Vorgaben des Herstellers aufgebaut werden. Außerdem ist auf Fallmatten oder einen anderen weichen Untergrund zu achten.

Natürlich darf jeder einen Rutschbahn selber aufbauen. Aber es ist zu bedenken, dass ein Heimwerker schlecht beweisen kann, dass er fachgerecht gearbeitet hat. Daher ist es sinnvoll zumindest in Zusammenarbeit mit einem Fachbetrieb, den Aufbau vorzunehmen.

Checkliste für den Aufbau einer Rutsche

Planung der Rutschbahn:

  • Geeignetes Podest aussuchen.
  • Passende Rutsche auswählen.
  • Besonderheiten des Geländes, wie beispielsweise Gefälle, erfassen.
  • Arbeiten ausschreiben und Betrieb auswählen.

Aufbau des Spielgerätes:

  • Termin für den Aufbau vereinbaren und einen Ersatztermin ausmachen, falls die Witterung dies notwendig macht.
  • Handwerkern den Zugang zum Gelände ermöglichen.
  • Für Wasser und Strom sorgen.

Weitere Maßnahmen:

  • Hinweise bezüglich des Erstanstrichs beachten.
  • Rutsche mindestens einmal im Jahr nach Anweisung des Herstellers warten.
  • Regelmäßig imprägnieren.

Rund um den Bau einer Rutsche:

Preisradar Logo

Was kosten Handwerksleistungen? Eine Übersicht aller MyHammer Preisradare.