Schrank transportieren
Was kostet es?*
MIN
DURCHSCHNITT Ø
MAX
60 €*
297 €
600 €*

* Datenbasis: Über MyHammer vermittelte Aufträge.

Was kostet ein Schranktransport?

Der Transport eines Schranks ist auf sehr unterschiedliche Arten möglich. Die Kosten hängen stark davon ab, wie viel Eigenleistung der Versender erbringen möchte und in welchem Zeitrahmen das Möbelstück den Empfänger erreichen soll.

Schrank transportieren: Kosten im Überblick

LeistungKosten
Grundpreis150 -250 €
Zuschlag für Abholung / Anlieferung Wohnung40 - 80 €
Verpacken40 - 80 €
Gesamtkosten230 - 410 €

Beispielrechnung: Ein zerlegbarer Schrank soll von Wohnung zu Wohnung transportiert werden. Er wird selbst ab- und aufgebaut.

Die Kosten eines Schranktransports im Detail

Ein Schrank kann zerlegt oder als Ganzes auf den Weg geschickt werden. Auch das Verpacken hat Einfluss auf den Preis, sowie Schwierigkeiten, die sich beim Verladen ergeben können.

Diese Preise sind üblich

Die Angaben beziehen sich auf einen Schrank von 3 Metern Länge, 80 Zentimetern Tiefe und 120 Zentimetern Höhe.

Die günstigste Variante ist, den Schrank selber zu zerlegen und später selbst aufzubauen. Alle Teile werden vom Kunden verpackt und zur Bordsteinkante gebracht. Die Anlieferung erfolgt ebenfalls an die Bordsteinkante. Unter diesen Bedingungen sind Preise von 150 bis 250 Euro üblich.

Wenn der Spediteur den zerlegten verpackten Schrank aus der Wohnung holt und auch in eine solche liefert, fallen 40 bis 80 Euro zusätzlich an. Weitere 30 bis 60 Euro berechnen die meisten Firmen, wenn der Schrank nicht zerlegt wird und zwei Personen beim Be- und Entladen notwendig sind. Verpackungsmaterial und Verpacken durch den Fahrer kostet 40 bis 80 Euro zusätzlich.

Wenn der Transporteur den Schrank selber zerlegt, in der Wohnung abholt und verpackt, können durchaus 400 bis 500 Euro Transportkosten anfallen. In diesem Preis sind Verpackungsmaterial, das Verpacken und der Transport aus einer Wohnung sowie die Anlieferung in die neue Wohnung enthalten.

Von der Erteilung des Auftrags bis zur Abholung können zwei bis drei Wochen vergehen, der Transport selber dauert zwischen zwei und vier Wochen. Für eine schnellere Bearbeitung ist mit 100 bis 200 Euro an Zusatzkosten zu rechnen.

Beachtenswertes beim Transportieren von Schränke

Beim Möbeltransport sind die räumlichen Verhältnisse und die Art des Möbelstücks zu berücksichtigen. Das schränkt die verschiedenen Optionen erheblich ein.

Schrank transportieren
Wird der Schrank zum Transport abgebaut, müssen Schrauben und Kleinteile für den Wiederaufbau sortiert werden.
Quelle © bella67 / pixabay.com

Bauweise des Schranks

Tischler bauten Möbel früher für die Ewigkeit. Alte Möbel sind massiv und in der Regel nicht zerlegbar gebaut. Es ist also möglich, dass ein solcher Schrank als ganzes transportiert werden muss.

Umgekehrt sind moderne Möbel oft völlig ungeeignet, um als Ganzes auch nur wenige Meter bewegt zu werden. Sie sind zu instabil und verkraften den Transport über Stufen nicht. Hier ist meist ausschließlich ein zerlegter Transport möglich.

Wer sich nicht sicher ist, fragt am besten vor der Auftragserteilung ein erfahrenes Umzugsunternehmen.

Weg vom Aufstellort zum Fahrzeug

Große Möbel passen nicht immer durch Türen und Flure. Auch „Kurven“ sind zu beachten. Probleme tauchen meist auf, wenn die Träger nach einer Tür das Möbel im 90-Grad-Winkel bewegen müssen, sowie in Treppenhäusern.

Bei großen schweren Schränken macht es Sinn, einen Karton in den Maßen des Schranks anzufertigen und diesen zur Probe aus der Wohnung zu tragen. So kann der Auftraggeber eine Strategie entwickeln und erkennt auch, wenn es unmöglich ist, den Schrank auf dem geplanten Weg zu transportieren.

Die Vorstellung, dass ein Schrank der in einer Wohnung steht, sich auch herausbringen lassen muss, ist falsch. Manchmal entscheiden Millimeter. Ein neuer Putz kann schon zu einem unlösbaren Problem führen. Fenster sind meist größer als Türen und so hilft in manchen Fällen nur ein Möbellift. Dies verteuert den Transport und muss natürlich rechtzeitig geplant werden.

Checkliste für den Transport eines Schrankes

Planung des Schranktransports:
  • Schrank genau ausmessen.
  • Zerlegbarkeit prüfen (nicht zerlegbar, kann zerlegt werden, muss zerlegt werden).
  • Transport aus der Wohnung zur Bordsteinkante testen.
  • Über Komfort entscheiden (wer zerlegt und verpackt? Wer transportiert?).
Spediteur suchen:
  • Arbeiten genau ausschreiben (Maße, Gewicht, Etage, Umfang des Auftrags).
  • Kostenvoranschläge prüfen.
  • Bei schwierigen Verhältnissen einen Beratungstermin vereinbaren.
  • Auftrag erteilen.
Transport und Abnahme:
  • Termin für die Abholung vereinbaren.
  • Vereinbarte Vorarbeiten erledigen.
  • Schrank direkt bei der Ankunft auf Schäden untersuchen.
  • Wenn notwendig, sofort beim Fahrer reklamieren und die Beschwerde auch schriftlich einreichen.
Bildnachweis © StockSnap / Pixabay

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok