Unterhaltsreinigung
Was kostet es?*
MIN
DURCHSCHNITT Ø
MAX
120 €*
396 €
2.000 €*

* Datenbasis: Über MyHammer vermittelte Aufträge.

Was kostet eine Unterhaltsreinigung?

Die regelmäßige Unterhaltsreinigung im Büro, Praxis oder der Werkstatt ist wichtig, um einer starken Verunreinigung vorzubeugen. Auch Kleinunternehmen sollten die Kosten für diese Arbeiten nicht scheuen, denn in einer reinlichen Umgebung arbeitet es sich leichter.

Kosten einer Unterhaltsreinigung im Detail

Welche Beträge genau anfallen, hängt von der Größe und Art des Betriebes ab. Auch der Umfang und der Turnus der Reinigung sind ausschlaggebend für die Preise.

Unterhaltsreinigung: Kosten im Überblick

RäumeKosten je QuadratmeterGesamtkosten
100 – 1.000 m², 2 Toiletten, 1 Küche2,50 – 3,50 €350 – 3.500 €
1.000 – 2000 m², 4 Toiletten, 2 Küchen2,90 – 3,90 €2.900 – 7.800 €
1.500 – 4.000 m², 6 Toiletten, 2 Küchen3,00 – 4,00 €4.500 – 16.000 €
Stundensatz-25 – 35 €

Service Beispiel

Die Kosten einer Unterhaltsreinigung hängen von der Größe der Räume sowie der Anzahl von Sanitärräumen und Küchen ab.

Reinigungsmaterial wird kostenlos gestellt

Professionelle Putzfirmen verwenden eigene Reinigungsmittel. Sie verfügen außerdem über geeignetes Gerät, um ein Gebäude zu reinigen. Daher fallen keine Kosten für Staubsauger, Putzmaschinen oder Putzmittel an.

Unterhaltsreinigung Putzwagen
Ein Putzwagen für die Unterhaltsreinigung.
Quelle © pixabay.com

Beachtenswertes für die Unterhaltsreinigung

Der Umfang der Arbeiten und die Preise sind Verhandlungssache. Es kommt immer auf den Einzelfall an.

Auftrag genau festlegen

Es gibt keine festen Regeln, was unter einer Unterhaltsreinigung zu verstehen ist. Üblicherweise gehört die tägliche Reinigung aller Toiletten und Waschbecken dazu, sowie der Türen in Sanitärräumen. Ob auch die Spiegel täglich zu säubern sind, ist Verhandlungssache.

In Büroräumen ist es durchaus wünschenswert, wenn die Mitarbeiter den Schreibtisch selber reinigen. Nicht jeder mag, wenn die Reinigungskraft den eigenen Arbeitsbereich säubert. Der Chef sollte also mit den Mitarbeiten abklären, was gewünscht ist und dies genau mit dem Unternehmen absprechen.

Umfang der Reinigung

TurnusBereichBeschreibung
7 Tage /WocheToilettenräumeReinigung der sanitären Anlagen; entstauben von Ablagen; Reinigung der Fliesen im Spritzbereich; Reinigen der Armaturen, Spiegel, Türen; Entleeren und Reinigen der Mülleimer; Kontrolle und Nachfüllen der Verbrauchsmaterialien (Seife, Papier, Handtücher); Bodenreinigung
7 Tage /WocheKücheEntleeren und Reinigen der Mülleimer; Reinigung und Desinfizierung der Arbeitsplattenplatten und Spüle; Küchenmöbel von aussen abwischen; Geschirrspüler aus- und einräumen sowie anschalten; Fußboden reinigen
7 Tage /WocheBüroräumePapierkörbe leeren und mit Mülltüten bestücken; Fußboden
5 Tage /WocheBüroräumeTische, Monitore, Telefone, Tischlampen reinigen; Hartböden feucht wischen
wöchentlichHartböden aus PVC, Linoleum, Parkett oder Epoxidharzpolieren
monatlichBüroräumeSpinnweben beseitigen und Deko reinigen
3 monatlichHeizungenentstauben
halbjährlichToilettenräumeFliesen gründlich reinigen
jährlichKücheInnenreinigung der Schränke

Service Info

Üblicherweise findet die Reinigung täglich statt, aber nicht an allen Tagen ist die Reinigung gleich.

Auch ist genau festzulegen, was unter Bodenreinigung zu verstehen ist. Bei Hartböden kann dies absaugen, nebelfeucht wischen oder nass putzen bedeuten. Die Firmen saugen Teppiche im Rahmen der Unterhaltsreinigung nur ab. Das Entfernen von Flecken oder eine gründliche Teppichwäsche, gehört nicht dazu.

Bei Behandlungsräumen ist eine tägliche Desinfektion aller Oberflächen wichtig. Die Art und die zu verwendenden Mittel muss der Auftraggeber festlegen.

Zusätzliche Arbeiten sind sinnvoll

Eine Unterhaltsreinigung alleine reicht nicht aus, um das Mobiliar und die Böden zu pflegen. Meist gewähren Reinigungsfirmen Sonderpreise, wenn ein Auftraggeber zusammen mit der Unterhaltsreinigung weitere Arbeiten vereinbart, beispielsweise eine Versiegelung von Hartböden oder eine Teppichwäsche.

Checkliste für eine Unterhaltsreinigung

Umfang der Unterhaltsreinigung bestimmen:
  • Größe und Anzahl von Büro, Aufenthalts und Nebenräumen ermitteln.
  • Anzahl der Sanitärräume und Küchen.
  • Hygienestandard bestimmen (wo sind Desinfektionen nötig?).
  • Welche Reinigungen sollen in welchem Turnus erfolgen?
  • Art des Bodenbelags erfassen.
  • Hinweise zur Einrichtung (Anzahl Schreibtische, Schränke, Kücheneinrichtung).
Mögliche Zusatzaufgaben erfassen:
  • Gründliche Reinigung und Pflege von Böden.
  • Glasreinigung.
  • Pflege von Mikrowellen, Kühlschränken und Kaffeemaschinen.
  • Besondere Desinfektionsarbeiten.
Fachbetrieb finden:
  • Aufgaben mit genauen Angaben ausschreiben, eventuell Bilder zufügen.
  • Angebote vergleichen.
  • Beratungsgespräche vor Ort vereinbaren.
  • Umfang genau festlegen.
  • Verbindliches Angebot erstellen lassen.
  • Auftrag erteilen.
Regelmäßige Kontrolle:
  • Reinigungsbetrieb soll unangemeldet die Reinigungsarbeiten seiner Mitarbeiter überprüfen.
  • Eigene Mitarbeiter anhalten, darauf zu achten, ob die Reinigung wie vereinbart erfolgt ist.
  • Abweichungen sofort reklamieren.
Bildnachweis © pascalhelmer auf Pixabay

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok