Smart Home

Smart Home

Stellen Sie sich vor: noch vor dem Aufstehen strömt der Duft frisch gebrühten Kaffees durch Ihr Zuhause. Die Rollläden an Ihrem Schlafzimmerfenster öffnen sich automatisch und lassen Sie sanft zu den ersten Sonnenstrahlen des Tages erwachen. Das Badezimmer ist bereits auf angenehme 23 Grad vorgeheizt und während Sie sich für den Tag frisch machen, sorgt ein Saugroboter für Sauberkeit in Ihrem Zuhause.
Und obwohl Sie diesen Komfort täglich genießen, stellen Sie am Ende eines Jahres fest, dass Sie Nebenkosten gespart haben. Klingt zu gut um wahr zu sein? Smart Home Systeme machen dies und noch viel mehr möglich.

Was ist ein Smart Home überhaupt?

Smart Home verbindet Gebäude- und Sicherheitstechnik, Unterhaltungselektronik sowie Haushaltsgeräte und ermöglicht deren zentrale sowie automatisierte Steuerung. Bewohner können so bequem über ein Tablet oder Smartphone sämtliche Smart Home Geräte jederzeit bedienen.
Dank vordefinierter Zeitpläne sowie cleverer Logiken werden Verbrauchswerte optimiert sowie individuelle Einstellungen ermöglicht, die den Alltag der Bewohner angenehm gestalten. Mit Hilfe intelligenter Gas- und Stromzähler, sogenannten Smart Meters, behalten Besitzer zudem den Verbrauch stets in Blick, und können Stromfresser gezielt identifizieren.

Schloss

Sicherheit

Von Funkrauchmeldern über Bewegungs- und Glasbruchmeldern bis hin zu Kameras mit Gesichtserkennung – das intelligente Haus sorgt für die Sicherheit seiner Bewohner.

alles zum Thema Sicherheit >
Stecker

Energie

Mit cleveren Hausautomatisierungen lassen sich die Kosten für Strom und Gas nachhaltig senken. Einen Teil der Anschaffungskosten ist dadurch bald wieder eingespart.

alles zum Thema Energie >
Smartphone

Komfort

Vernetzte Unterhaltungselektronik sorgt für ein stimmungsvolles Ambiente, während intelligente Haushaltsgeräte zuverlässig lästige Alltagsaufgabe übernehmen.

alles zum Thema Komfort >
Smartphone App

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Auf dem Markt gibt es mittlerweile zahlreiche Anbieter zur Automatisierung und Vernetzung von Technik und Geräten im Haushalt. Einige sind spezialisiert auf einen Teilbereich, wie intelligente Sicherheitssystem, andere ermöglichen eine allgemeine Vernetzung. Zudem unterscheidet man die Lösungen hinsichtlich der verwendeten Standards und Kommunikationsart.

Schutzschild

Sind meine Daten sicher?

Die Verarbeitung der Daten erfolgt bei vielen Smart Home Lösungen in der Cloud – dies ist mitunter umstritten. Alternativen bieten Raspberry Pi und die CCU2 von HomeMatic.

Euro

Wie teuer ist die Aufrüstung?

Wer in ein Smart Home investiert, sollte langfristig denken – Kompatibilität und Preis lassen Smart Home Besitzer bisweilen die Haare raufen.

Haus

Wie nützlich sind Smart Home Lösungen wirklich?

Hier erfahren Sie, wann sich die Investition in ein intelligentes Zuhause für Sie lohnt und welche Vorteile es Ihnen wirklich bringt.

Smart Home für alle

Von günstigen Einstiegsmodellen bis hin zum intelligenten Superhaus, selbst mit geringem finanziellen Aufwand lässt sich das Zuhause bereits automatisieren und vernetzen. Flexibilität und die stufenweise Erweiterung sind bei vielen Systemen möglich. Was Sie mit Ihrem Budget erreichen können und welche Systeme sich dabei besonders für den Einsatz in Mietwohnungen eigenen, erfahren Sie hier.

Was kostet Smart Home?

Beispiele für Systeme zur Vernetzung:

  • digitalStrom Server dSS20 erkennt alle digitalStrom und IP-Geräte, die in der Elektroinstallation installiert sind. Er wird in den Sicherungskasten eingebaut und ist per Computer konfigurierbar. Außerdem ermöglicht er den Fernzugriff per Computer oder Smartphone (495€).
  • digitalStrom Meter 12 macht aus bisherigem Strom vielseitigen digitalStrom. Er wird im Sicherungskasten neben der Sicherung eingebaut und bildet das „Rückgrat“ der digitalStrom-Installation. Regelt die gesamte Vernetzung und Kommunikation der angeschlossenen Geräte – womit er die Nutzung der „Plug&Play“-Funktionen von digitalStrom ermöglicht. Zudem misst er auch den Stromverbrauch (240€).
  • digitalStrom Aktions-Set bestehend aus digitalStrom-Server dss IP für die Integration von IP-Geräten (z.B. Sonos oder Philips Hue-Leuchten) und smarter Wasserkocher iKettle 2.0 von smarter (179€).
  • Innogy Smart Home Zentrale: Herzstück des Smart Home Systems verbindet alle Geräte und macht das Zuhause smart (189€).
  • Innogy Smart Home, für alle Geräte gilt: mobiler Zugang für Neukunden 24 Monate kostenfrei, danach 14,95€/Jahr. Über WLAN kostenfrei.
  • Loxone Miniserver: Übernimmt als Zentrale alle Aufgaben rund ums Haus, von der einfachen Beschattung bis zur intelligenten Einzelraumregelung (493,85€).
  • Loxone Miniserver Go für Nachrüster & Renovierer: Bildet das intelligente Herzstück im Nachrüster Smart Home und erledigt seine umfassenden Aufgaben auf Basis der Loxone Air Funktechnologie. Steuert bis zu 128 Air-Geräte (355,81€).
  • Homee: verschiedene Bundles zur zentralen Steuerung von kompatiblen Elementen, z.B. z-wave Brain Cube. Zwischen 129-199€, zusätzliche Cubes anderer Funkwellen für 99€.

Unsere Experten

Wer Unterstützung bei der Installation seiner Smart Home Solution benötigt, der findet bei MyHammer die passenden Experten für alle anfallenden Aufgaben: Von der Montage der Überwachungskameras an der Fassade, dem Anschluss intelligenter Stromzähler und Steckdosen sowie der Einrichtung der Heizungs- und Lichtsteuerung, unsere geprüften Experten sorgen für die Funktionalität und Sicherheit.
Beschreiben Sie einfach Ihren Auftrag und erhalten Sie kostenlos unverbindliche Angebote - beispielsweise von dem aus der MyHammer Fernsehwerbung bekannten Elektrotechnikmeister Dirk Leven.

Smartphone App

Weitere interessante Artikel zum Thema Smart Home: