Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Fenster putzen

Fenster putzen

Fenster putzen: Die beste Wetterlage abwarten

Zwei Wetterlagen eignen sich grundsätzlich nicht für den Fensterputz: Regen und strahlender Sonnenschein. Dass sich die Fenster bei Sonnenschein schlecht putzen lassen, ist eine alte Hausfrauenweisheit, die bereits bei den Großmüttern bekannt war. Bei strahlendem Sonnenschein fallen nicht nur schmutzige Fenster besonders ins Auge, sondern auch beim Putzen entstehen häufig unerwünschte Streifen auf dem Glas. Das liegt daran, weil das Wasser bei Sonnenschein schnell an der Scheibe antrocknet und dabei unschöne Schlieren hinterlässt. In der Sonne erhitzen sich auch die Scheiben, was wiederum dazu führt, dass die Reiniger- und Wasserreste innerhalb kürzester Zeit antrocknen. Professionelle Fensterputzer ziehen die Fenster daher mit einem Handgriff ab und polieren die Fensterscheiben zur Vermeidung von Schlieren möglichst nicht hin und her.

Geeignetes Reinigungsmittel und Utensilien für den Fensterputz

Wer seine Fenster putzen möchte, greift am besten zu einem fettlöslichen Reinigungsmittel oder zu destilliertem Wasser für die Reinigung. Hierfür eignen sich auch Hausmittel wie Essig und Spülmittel. Als Reinigungsutensilien haben sich Schwämme bewährt, mit denen die Glasreinigung einfach von der Hand geht. Nach der groben Reinigung der Fensterscheiben und Fensterrahmen mit dem Schwamm wird das Wasser mit einem Kunstledertuch aus den Rahmenecken entfernt. Zum Trockenwischen der Fensterscheiben empfehlen sich sogenannte Abzieher mit Gummilippe, die das Fenster streifenfrei von dem Reinigungswasser befreien. Diese Abzieher für die professionelle Fensterreinigung gibt es in unterschiedlichen Größen als Handwischer und mit Stiel für hohe Fensterfronten. Das Abziehen der Fenster sollte möglichst zügig mit wenigen Arbeitsschritten erledigt werden, um ein streifenfreies Ergebnis zu gewährleisten. Neben Abziehern eignen sich zum Trockenwischen auch Mikrofasertücher. Besonders für die Glasreinigung großer Fensterfronten greift man jedoch besser auf einen Abzieher in entsprechender Größe zurück, womit umfangreiche Polierarbeiten vermieden werden. Restliche Schlieren werden anschließend mit einem zweiten Mikrofasertuch entfernt.

Fenster putzen auf die Schnelle: So wird`s gemacht

Zum schnellen Fensterputzen zwischendurch eignet sich am besten Fensterreiniger aus der Sprühflasche. Der Fensterreiniger wird dafür großzügig auf das Glas gesprüht und mit handelsüblichen Küchentüchern abgewischt. Bei stark verschmutzen Fenstern sollte die Reinigung wiederholt werden. Eine schnelle Fensterreinigung eignet sich auch zur Säuberung der Autoscheiben.

Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen