RatgeberDie Wohngebäudeversicherung – Schutz für Immobilieneigentümer
Top
RatgeberDie Hausratversicherung
Top
RatgeberDie Elementarschadenversicherung
Top
RatgeberWichtige Finanztipps für Mieter und Immobilieneigentümer
Top
RatgeberGehen Sie kein unnötiges Risiko ein – eine Grundbesitzerhaftpflicht kann Sie langfristig schützen
Top
Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Gut versichert

Diese Versicherungen schützen Ihr Eigenheim

Versicherungsschutz für Immobilien: Die Gebäudeversicherung

Die verheerenden Hagelunwetter und Überschwemmungen der letzten Jahre haben die Versicherung für Gebäude verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt: Viele Hauseigentümer verfügen bis heute nicht über einen ausreichenden Versicherungsschutz. Dabei ist die Gebäudeversicherung die wichtigste Police für jeden Immobilieneigentümer. Die Gebäudeversicherung deckt als gebundene Police folgende Risiken ab:

  • Sturmversicherung (Hagel, Sturm)
  • Feuer (Brand, Blitzschlag, Explosion, Implosion)
  • Leitungswasser (Frost, Leitungswasser)

Die Gebäudeversicherung arbeitet mit dem gleitenden Neuwertfaktor, womit die Wertentwicklung der Immobilie von der Versicherung berücksichtigt wird. Die Gebäudeversicherung ist eine Sachversicherung und erfasst auch Einbaumöbel, die Briefanlagen und Müllboxen. Der Versicherungsschutz für Carports und Gartenhäuser sollte separat erfasst werden.

Wichtige Ergänzung für die Versicherung: Elementarschadensversicherung

Die Versicherung gegen Elementarschäden ist nicht automatisch in die Gebäudeversicherung eingeschlossen. Besonders Hausbesitzer in gefährdeten Gebieten sollten daher elementare Risiken wie Erdbeben, Lawinen und Überschwemmungen in ihren Versicherungsvertrag aufnehmen. Die Gebäudeversicherung kann neben Elementarschäden zudem um weitere Risiken erweitert werden: Immobilieneigentümer können Einbruch, Glasschäden, Garten- und Solaranlagen zusätzlich absichern.

Die richtige Versicherung für die Bauphase

Bereits beim Hausbau kann viel passieren: Ungesicherte Baustellen und herunterfallende Teile stellen eine beachtliche Gefahrenquelle dar. Da der Bauherr für die Sicherheit auf seinem Grundstück verantwortlich ist, haftet er auch für mögliche Personen- und Sachschäden auf der Baustelle. Aus diesem Grund ist die Bauherrenhaftpflicht die wichtigste Versicherung für die Bauphase. Für die Dauer der Bauzeit erweitert die Bauleistungsversicherung den Versicherungsschutz auf Schäden am Rohbau und bei Umbaumaßnahmen. Diese Versicherung erfasst auch den Diebstahl von Baumaterial.

Versicherung für jedermann: Die Hausratversicherung

Eine sinnvolle Ergänzung für die Gebäudeversicherung ist die Hausratversicherung, die alle Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände des Haushaltes erfasst. Eine Hausratversicherung richtet sich an Immobilieneigentümer und an Mieter, die ihr Inventar gegen Einbruch, Feuer oder Leitungswasser versichern möchten. Die Hausratversicherung ist nicht teuer und empfiehlt sich daher auch für einen Haushalt mit preisgünstiger Einrichtung.

Der Versicherungsschutz der Hausrat kann flexibel erweitert werden: zum Beispiel auf Schäden am Ferienhaus, Fahrräder und Reisegepäck. Die meisten Hausratversicherer arbeiten heute mit festen Versicherungssummen pro Wohnfläche, der bei 650 bis 700 Euro je Quadratmeter liegt und einen umfangreichen Versicherungsschutz für alle Haushaltsgegenstände bietet.

Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen