© MyHammer AG

Endspurt bei der Wahl zur „Handwerkerseite des Jahres 2012“

Berlin, den 11. Oktober 2012 – Bisher haben 7.500 Nutzer über 650 nominierte Webseiten bewertet – aber die Entscheidung über die „Handwerkerseite des Jahres 2012“ ist noch nicht getroffen. Noch drei Wochen haben Internetnutzer Zeit, unter www.handwerkerseite-des-jahres.de ihre Stimme abzugeben oder weitere Webseiten vorzuschlagen. Abgestimmt wird in insgesamt 16 Wettbewerbskategorien – von „Dachdecker“ und „Maler und Lackierer“ über „Fachhandel“ bis zu „Handwerksmedien“ und „Verbände, Kammern und Innungen“.

So sehen Sieger aus: Die Gewinner-Webseite muss das Publikum in den Kriterien „Design“, „Inhalt“ und „Benutzerfreundlichkeit“ überzeugen. Entscheidend für die Platzierung einer Seite ist sowohl die Stimmenanzahl als auch die Gesamtbewertung.* Viele Handwerksprofis werben im Internet um Stimmen, indem sie beispielsweise über Facebook oder Twitter zur Bewertung ihrer Webseite aufrufen oder das offizielle Logo „Handwerkerseite des Jahre“ in ihren eigenen Online-Aufritt einbinden.**

Nach dem Abschluss des Publikumsvotings Ende Oktober kommen die fünf bestplatzierten Webseiten jeder Kategorie auf die Shortlist, die der Experten-Jury vorgelegt wird. Sie besteht aus Vorjahressieger und Social-Media-Experte Werner Deck sowie aus Oliver Klaus, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Leipzig, Hans Jürgen Below, Geschäftsführer der Verlagsanstalt Handwerk, Christine Wolgast, Category Managerin bei Dawanda und Markus Andrezak, Produktchef bei MyHammer. Die Jury bestimmt die Gewinner der 16 Kategorien und den Gesamtsieger, die „Handwerkerseite des Jahres 2012“. Auf die Betreiber der Siegerwebseiten warten Preise im Wert von 21.000 Euro, die von MyHammer und seinen Partnern Krähe-Versand und ALWEBA zur Verfügung gestellt werden.***

Michael Jurisch, Vorstand der MY-HAMMER AG: „Das Interesse an der Wahl zur Handwerkerseite des Jahres ist von Woche zu Woche größer geworden. Viele Handwerker werben für die Aktion über soziale Medien wie Facebook und Twitter, einige gehen sogar einen Schritt weiter und werben auch offline auf eigene Kosten, zum Beispiel durch Aufkleber auf Briefen und Paketen. Das Engagement freut mich sehr und zeigt mir, dass eine professionelle Webpräsenz für Handwerker immer wichtiger wird.“

* Mehr Informationen zum Bewertungssystem gibt es hier: http://www.handwerkerseite-des-jahres.de/faq.html ** Das Kampagnen-Logo gibt es im Abstimmungsbereich über die eigene Webseite auf www.handwerkerseite-des-jahres.de. Unterhalb der drei Bewertungskriterien ist der passende HTML-Code durch den Button „Banner für Ihre Webseite“ erhältlich. *** Einen Überblick über die Preise gibt es hier: http://www.handwerkerseite-des-jahres.de/gewinne.html

MyHammer ist Deutschlands größtes Handwerkerportal im Internet. Als Marktführer unterstützt MyHammer Handwerksunternehmen bei der Auftragssuche und hilft Verbrauchern, den passenden Betrieb für ihren Auftrag rund um Haus und Garten zu finden. 
 
Über MyHammer können Auftraggeber direkt mit qualifizierten und von Kunden empfohlenen Handwerkern in Kontakt treten. Das Spektrum reicht von kompletten Baumaßnahmen über Reparaturen und Wohnungsrenovierungen bis hin zu Umzügen. MyHammer achtet auf die Einhaltung der Handwerksordnung und prüft die Angaben zur Qualifikation der jeweiligen Betriebe.
 
MyHammer finanziert sich über regelmäßige Beitragszahlungen der registrierten Handwerker. Für Auftraggeber ist die Nutzung des Portals mit keinen Kosten verbunden. Die MyHammer AG betreibt Online-Plattformen in Deutschland, Österreich und Großbritannien. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin beschäftigt derzeit rund 60 Mitarbeiter.
Daniel Dodt | (030) 2 33 22 – 809 presse@myhammer.de