Bei Schwengelpumpen sind nur Dichtungen zu ersetzen
Ratgeber

Eine Pumpe saugt nicht mehr - Maßnahmen

Autor:
Redaktion

Eine Pumpe, die kein Wasser saugt muss nicht zwangsläufig defekt sein. Manchmal liegen nur geringe Störungen vor, die sich leicht beheben lassen.

Unterschiede zwischen verschiedenen Pumpen

In Hauswasserwerken und als Gartenpumpen kommen zwei verschiedene Pumpentypen zum Einsatz: Saug- und Tauchpumpen. Sitzt die Pumpe unten im Wasser und drückt es nach oben, handelt es sich um eine Tauchpumpe. Modelle, die sich über dem Wasser befinden und dieses zu sich saugen, sind Saugpumpen. Die von Hand betriebenen Schwengelpumpen gehören in die letztere Kategorie.

In den meisten Hauswasserwerken sind selbstansaugende Saugpumpen verbaut. Diese sind in der Lage, zunächst Luft zu fördern und auf diese Art das Wasser anzusaugen. Der Vorgang ist vergleichbar mit dem Saugen an einem Trinkhalm.

Damit das angesaugte Wasser beim Abstellen der Pumpe oder beim nächsten Hub nicht wieder zurücksinkt, ist ein Rückschlagventil im System verbaut. Dieses ist bei allen Saugpumpen erforderlich.

Ursachen, wenn kein Wasser gefördert wird

Jede Pumpe hat eine maximale Förderhöhe. Ist diese überschritten, saugt sie zwar, aber sie fördert kein Wasser. Sofern diese Ursache auszuschließen ist, kommen verstopfte Filter oder Luft in der Saugleitung als möglicher Grund infrage. Etwas seltener sind defekte Rückschlagventile. Die genannten Störungen kommen bei allen Pumpen vor. 

Bei Rammbrunnen ragt die Rammspitze in die wasserführende Schicht. Sie ist unmittelbar vom Erdreich umgeben. Diese Brunnen neigen bei größeren Fördermengen zum Verschlammen. Sie sind nur für Schwengelpumpen und andere Handpumpen geeignet. Eine elektrische Gartenpumpe saugt mehr Wasser und damit auch Schlamm an. Der Filter am Rohr setzt sich zu und verstopft. Die Pumpe kann kein Wasser mehr fördern. Außerdem saugen Motorpumpen den Brunnen schnell leer, sie fördern erst wieder, wenn Wasser nachgesickert ist. Das ist keine Störung, sondern ein normaler Vorgang.

Kleine Ursache große Wirkung, die Dichtung ist wichtig

Eine Saugpumpe muss einen Unterdruck in der Saugleitung erzeugen. Wenn die Pumpe mit der Leitung nicht absolut dicht verbunden ist, kann sie kein Wasser ansaugen. Das einzige vernünftige Dichtungsmaterial für die Schraubverbindungen ist Teflonband. Hanf ist für diese Dichtungen ungeeignet.

Wenn das Gerät trotz dichter Schraubverbindungen nicht saugt

In der Regel liegt eine andere Undichtigkeit vor. Sofern an der Pumpe an keiner Stelle Wasser austritt, sind die Dichtungen mit großer Wahrscheinlichkeit in Ordnung. Die Saugleitungen lassen sich recht einfach überprüfen, in dem man diese mit Wasser befüllt und in ein großes Fass mit Wasser legt. Die Pumpe wird in Höhe des Fasses angebracht. Sie fördert nun Wasser. Sie wird nun in die Höhe gehoben, der Schlauch hebt sich dabei aus dem Wasser. Nun ist leicht zu erkennen, wo dieser porös ist und Luft ansaugt. 

Ein undichter Schlauch lässt sich leicht ersetzen, ansonsten sind die Dichtungen der Pumpe zu tauschen. Falls auch das nichts nützt, braucht das System ein neues Rückschlagventil.

Die Reparatur lohnt sich fast immer

Sofern eine motorisierte Gartenpumpe oder die Pumpe am Hauswasserwerk läuft, aber kein Wasser fördert, ist der Motor in Ordnung. Es ist lediglich ein Ersatz von Schläuchen, Dichtungen oder einem Ventil erforderlich. Die recht einfach aufgebauten Schwengelpumpen lassen sich in jedem Fall günstig reparieren.

Preisradar Logo

Brunnen bohren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Brunnen bohren.

Tags:
Gewerke:Brunnenbauer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok