7+1 Profitipps: Handwerkerauftrag richtig einstellen

Aktualisiert am

Den passenden Handwerker zu finden, ist manchmal nicht einfach. Ist ein Handwerkerauftrag nicht richtig beschrieben, kann das die Suche oft noch zusätzlich erschweren. Wir haben acht Tipps zusammengestellt, wie sich das vermeiden lässt.

Inhaltsverzeichnis

Der richtige Zeitpunkt für einen Auftrag

Bei MyHmmaer beträgt die Laufzeit eines Auftrags 14 Tage. Innerhalb dieser Zeit können Dienstleister Interesse an diesem ("Kontakt bestätigen") bekunden. Dieses Interesse können Sie daraufhin ganz einfach erwidern. Alternativ können Sie als Auftraggeber den passenden Dienstleister auch direkt kontaktieren.

Sobald die 14 Tage ablaufen, ist die Kommunikation nur noch mit bestätigten Kontakten möglich. Nach Ende der Laufzeit beträgt die Vergabezeit 180 Tage.

Tipps des MyHammer-Service-Teams

✎ Stellen Sie keinen Auftrag ein, wenn Sie innerhalb der Lauzeit einen Urlaub planen, bzw. keinen Zugang zu Ihrem Kundenkonto haben.

✎ Größere Aufträge bruachen ausreichend Vorbereitung. Planen Sie eine Vorlaufzeit von drei bis sechs Monate.

Die passende Leistung auswählen

Sobald Sie sich für einen Service entschieden haben müssen Sie im Fenster "Welche Leistungen brauchen Sie?" ein oder zwei Stichwörter zur gewünschten Leistung eintragen. Geben Sie hier z.B. "Laminat verlegen" oder "Baum fällen" ein.

Alternativ können Sie sich über "Alle Rubriken anzeigen" alle vorhandenen Leistungen anzeigen lassen und die für Sie passende auswählen. Im Bereich "Meistgesuchte Handerwerker" finden Sie unter dem Punkt "Alle Handwerker anzeigen" ebenfalls eine Aufstellung aller Gewerke.

Tipps des MyHammer-Service-Teams

✎ Geben Sie eine spezifische Leistung an. Dienstleister suchen selten nach "Sonstigen Leistungen" oder ähnlich vagen Angaben.

✎ Ist Ihre gewünschte Leistung nicht aufgeführt, geben Sie einfach eine artverwandte Leistung an. Beispielsweise: anstatt "Heizung lackieren", einfach "Fenster; Türen lackieren" oder "Lackierarbeiten an Treppen und Geländern".

Mehrere verschiedene Leistungen

Oft lassen sich artverwandte Leistungen in verschiedene Kategorien klassifizeren. Daher ist es auch möglich, ganz einfach artverwandte Leistungen in einem Auftrag zu beschreiben. So ist z.B. das Streichen von Wänden und Decken unter "Wandanstrich", "Tapezieren", sowie "Renovierung" zu finden.

Sollten die für Ihre Leistungen entsprechende Gewerke stark voneinander abweichen, stellen Sie unbedingt mehrere Aufträge ein. In der Auftragsbeschreibung sollten Sie dann auf diese verweisen.

Tipp des MyHammer-Service-Teams

✎ Für die meisten Leistungen werden die Tätigkeiten in mehreren Schritten abgefragt. Ist eine gewünschte Tätigkeit nicht dabei, einfach einen weiteren Auftrag einstellen.

Die korrekte Auftragsbeschreibung

Damit sich Dienstleister einen genauen Überblick verschaffen können, ist es eine korrekte Auftragsbeschreibung essenziell. Hier ein paar wichtige Tipps:

  1. Achten Sie darauf, möglichst genaue Angaben zu Flächen und Maßen zu machen.
  2. Erwähnen Sie die bisher verwendete und die zukünftig gewünschte Materialart.
  3. Geben Sie Hinweise zur Erreichbartkeit des Ausführungsorts (Parkplatz, Fahrstuhl...)
  4. Ergänzen Sie nach Möglichkeit Fotos oder Zeichnungen.
  5. Geben Sie keine Kontaktdaten im Auftragstext an. Diese können sonst auch von Dienstleistern gesehen werden, die nicht zur Ausführung des Auftrags berechtigt sind.
  6. Vermeiden Sie Preis- oder Zeitvorgaben.

Die Materialfrage

Überlassen Sie die Auswahl der Materialien möglichst dem Dienstleister. Häufig sind diese nämlich spezialisiert auf die Verarbeitung bestimmter Materialien. Das sichert Sie vor Haftungs- bzw. Gewährleistungsfragen im Schadenfall ab und verspricht eine höhere Qualität.

Darüber hinaus sind die verwendeten Materialien oft hochwertiger als jene aus dem Einzelhandel. Zusätzlich kann der Dienstleister den Preisvorteil beim Einkauf im Großhandel auch direkt an den Auftraggeber weitergeben.

Tipp des MyHammer-Service-Teams

✎ Sie haben das Material bereits gekauft? Kein Problem, geben Sie einfach in der Auftragsbeschreibung die Hersteller- und Typenbezeichnung an. Hiflreich ist ebenfalls ein Foto des Typenschildes.

Vorsicht bei "tatkräftiger Unterstützung" oder "Vorarbeiten"

Angaben zu Vorarbeiten oder einer helfenden Hand können von Dienstleistern schnell misverstanden werden. Sie gehen davon aus, dass möglichst sparsam gearbeitet werden soll und ihnen dabei die gesamte Zeit "über die Schulter geschaut wird". Zusätzlich kann es zu etlichen Streitigkeiten, wie z.B. bei der Gewährleistung oder beim Unfall-Versicherungsschutz kommen. Daher schrecken solche Angaben die meisten Dienstleister ab.

Sollten Sie dennoch wünschen, bei den Arbeiten zu unterstützen, sollten Sie dies erst im Gespräch mit den Dienstleistern erwähnen.

Korrekte Kontaktdaten im Kundenkonto

Im Anmeldeprozess nach dem Einstellen eines Auftrags wird nach einer Kontaktrufnummer gefragt. Achten Sie hier unbedingt darauf, die korrekte Telefonnummer einzutragen.

Sie haben Ihr Konto schon länger? Dann überprüfen Sie bitte noch einmal die Aktualität der hinterlegten Kontaktdaten.

Tipps des MyHammer-Service-Teams

✎ Nur Dienstleister, mit denen man in Kontakt treten will und die dies bestätigen, können die eingetragene Rufnummer sehen.

✎ Dienstleister rufen erst an, wenn es zur Terminvereinbarung oder für Detailfragen notwendig ist.

Die korrekte Kommunikation

Nach Einstellen des Auftrags ist es im Kundenkonto möglich, passende Handwerker für Ihren Auftrag einzuladen. Dieser Prozess ist vergleichbar mit einer direkten Anfrage beim Dienstleister.

Unabhängig davon können sich Dienstleister, die Ihren Auftrag entdecken, bei Ihnen melden. Sie senden entweder eine einfache Nachricht oder schicken Ihnen direkt ein Angebot zu.

Kommt ein Dienstleister für Sie in Frage, kann der Kontakt über die Funktion "Details klären" bestätigt werden. Nun können Sie bis zu 180 Tage nach Ende der Laufzeit des Auftragen mit ihm kommunizieren.

Haben Sie am Angebot oder dem Kontakt des Handwerkers kein Interesse, können Sie die Anfrage mit "Ablehnen" absagen. Dadurch erhält Dienstleister eine freundliche Absage.

Achtung: Sollten Sie eine Kontaktanfrage nicht innerhalb der 14-tägigen Laufzeit bestätigen, so ist eine Kommunikation im Nachgang nicht mehr möglich.

Tipps des MyHammer-Service-Teams

✎ Ein bestätigter Kontakt ist noch keine Vergabe an den jeweiligen Dienstleister. Dies dient bei Interesse nur zur ersten Kontaktaufnahme.

✎ Wird mehr Zeit benötigt, um die verschiedenen Angebote bzw. Nachrichten zu sichten, sollte dies nicht über die Funktion „Details klären“ mitgeteilt werden. Stattdessen sollte zu einem späteren Zeitpunkt, jedoch unbedingt innerhalb der Auftrags-Laufzeit, auf das Angebot reagiert oder dieses abgelehnt werden.

✎ Absagen an nicht-bestätigte Kontakte immer mit der Funktion "Ablehnen" tätigen.

Jetzt Auftrag einstellenzurück zum Anfang