Flachdach sanieren & Dachschäden reparieren - Alle Kosten im Überblick

Aktualisiert am

Das Dach ist den Wetterbedingungen jeden Tag hilflos ausgeliefert. Mit der Zeit macht sich das bemerkbar. Auch wenn Dächer robust sind, entsteht ein Dachschaden schneller als gedacht. Schon geringer Wind oder Hagel genügt, um Dachziegel zu lockern oder die Bitumen zu beschädigen. Liegt einmal ein Schaden vor, heißt es schnell sein. Niemand möchte Regen im Zimmer haben. Doch die Dachreparatur oder -sanierung kostet. Wie viel genau, erfahren Sie hier.

Sie möchten individuelle Antworten von Handwerkern vor Ort?

4.6

Bestbewertete Dachdecker

Unsere Dachdecker sind mit 4.6 von 5 bewertet, basierend auf 664 Bewertungen von Auftraggebern.

Geprüfte Qualität

Bei uns finden Sie nur Handwerker mit geprüften Qualifikationen und Zulassungen.

Inhaltsverzeichnis:
  1. Dachreparatur & Dachsanierung: Was kostet es?
  2. Flachdachsanierung: Alle Kosten für die Dachreparatur im Überblick
  3. Dachreparatur: So setzen sich die Kosten zusammen
  4. Wie lange dauert es, einen Dachschaden zu reparieren?
  5. Warum Sie Dachschäden zeitnahe reparieren müssen
  6. Achtung: Das ist bei der Dachsanierung besonders wichtig
  7. Spartipps: So sparen Sie bei Dachsanierungen & Dachreparaturen
  8. Haus-, Flach-, Garagendach & Co. sanieren: Ganz einfach mit MyHammer
  9. FAQ: Häufig gestellte Fragen zur Dachsanierung
  10. Checkliste: So gelingt die Sanierung Ihres Flachdaches

Dachreparatur & Dachsanierung: Was kostet es?

Die Kosten für eine Dachreparatur hängen von verschiedenen Faktoren ab. Ausschlaggebend sind vor allem die Größe des Schadens, der Arbeitsaufwand und die Materialkosten.

Das Erneuern von Ziegeln oder das Neu-Ausrichten kostet zwischen 40 und 89 Euro pro Quadratmeter. Für eine Reparatur der Dämmung sind 90 bis 120 Euro zu veranschlagen. Wenn auch der Dachstuhl zu reparieren ist, fallen zusätzlich 30 bis 80 Euro an.

Bei der Dachsanierung hängen die Kosten ebenfalls von zahlreichen Faktoren ab. Dazu gehören ebenfalls der Arbeitsaufwand, Materialkosten und der Zustand des Daches. Eine Dachsanierung mit Dämmung kostet ca. 40 bis 315 Euro pro Quadratmeter. Die Sanierung des Dachstuhls (inkl. Eindeckung & Dämmung) kostet hingegen 190 bis 560 Euro pro Quadratmeter.

Flachdachsanierung: Alle Kosten für die Dachreparatur im Überblick

Ein Dachschaden klingt erstmal furchteinflößend — und teuer. Doch nicht jede Beschädigung erfordert gleich ein ganz neues Dach. Viele Mängel können auch ausgebessert werden. Was der Aufwand ist, Ihr Dach zu reparieren und wie hoch die Kosten sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Wie viel Dachfläche ist betroffen?
  • Um welche Schäden handelt es sich?
  • Was für ein Dach haben Sie?
  • Wie viel Gerüst muss gestellt werden?
  • Wie aufwendig ist die Reparatur?

Hierbei handelt es sich um sehr abstrakte Aspekte. Ohne Vor-Ort-Besichtigung ist es kaum möglich, eine realistische Kostenschätzung abzugeben. Deswegen haben wir Ihnen zur Orientierung ein Beispiel aus der Praxis ausgerechnet.

Kostenbeispiel: 40 Quadratmeter Dachschaden reparieren

Ein Sturm hat 5 Quadratmeter Ziegel beschädigt. Dadurch sind etwa 30 Quadratmeter Dämmung durchfeuchtet worden. 40 Quadratmeter der Dachfläche müssen erneuert werden. Folgende Dachreparatur-Kosten fallen an.

PostenKosten
Dachziegel200 bis 2.000 Euro
Dämmmaterial2.800 bis 7.200 Euro
Gerüst (Fahrgerüst 40 m2)160 bis 320 Euro
Dämmung erneuern1.200 bis 4.800 Euro
Dachziegel erneuern1.600 bis 3.500 Euro
Gesamtsumme5.960 bis 17.800 Euro

Dachreparatur: So setzen sich die Kosten zusammen

Die Dachsanierungs-Kosten setzen sich aus den Materialien und den Arbeitsstunden der Dachdecker zusammen. Haben sich durch Wind nur ein paar Dachziegel verschoben, ist der Schaden schnell und kostengünstig behoben. Teurer wird es, wenn auch die Dämmung oder sogar der Dachstuhl beschädigt wurden.

Materialkosten — Was brauchen Sie für eine Dachreparatur?

Der Preis für Dachziegel liegt zwischen 5 und 50 Euro pro Quadratmeter. Einfache Tonziegel sind am günstigsten, Schiefer verursacht die höchsten Kosten. Für Dämmmaterialien müssen Sie circa 70 bis 180 Euro pro Quadratmeter kalkulieren. Der Dachstuhl schlägt mit rund 60 Euro pro Quadratmeter zu Buche. Um Ihr Garagendach abzudichten, rechnen Sie am mit Kosten von 50 bis 87 Euro pro Quadratmeter.

Neben den Materialien müssen Sie auch das Baugerüst mit einrechnen. Die Kosten, um ein Gerüst zu mieten, hängen jeweils von der Mietdauer, der Höhe und der Quadratmeterzahl Ihres Daches ab.

Arbeitskosten für die Sanierung von Flachdächern und Co.

Der Stundenlohn für einen ausgelernten Dachdecker beträgt 40 bis 65 Euro. Für Arbeiten rund um die Sanierung von Haus- oder Garagendächern veranschlagen die Profis folgende Preise:

  • Ziegel erneuern: ca. 40 bis 89 Euro pro Quadratmeter
  • Dachdecken: ca. 15 – 140 Euro pro Quadratmeter (je nach Material)
  • Dachabdichtung: ca. 2 – 30 Euro pro Quadratmeter
  • Dachdämmung: ca. 30 – 120 Euro pro Quadratmeter (je nach Material)
  • Reparaturen am Dachstuhl: 30 bis 80 Euro zusätzlich

Wie lange dauert es, einen Dachschaden zu reparieren?

Die Dauer für das Decken eines Daches kann variieren und wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Zum Beispiel spielt die Größe und Komplexität Ihres Daches eine Rolle. Ein kleineres und einfacheres Dach kann in wenigen Tagen abgeschlossen werden. Größere oder kompliziertere Dächer erfordern dagegen mehr Zeit.

Auch die Art des verwendeten Dachmaterials und die Zugänglichkeit Ihres Daches haben Einfluss auf die Dauer. Witterungsbedingungen wie Regen, Wind oder extreme Temperaturen beeinträchtigen unter Umständen die Arbeitsgeschwindigkeit und verzögern die Fertigstellung.

Im Allgemeinen dauert das Decken eines durchschnittlichen Einfamilienhauses zwischen einigen Tagen bis hin zu einer Woche.

Warum Sie Dachschäden zeitnahe reparieren müssen

Neben den Wänden ist das Dach der wichtigste Schutz vor äußeren Einflüssen für Ihr Haus. Zudem trägt ein intaktes Dach zur Energieeffizienz Ihres Hauses bei und erhält den Wert Ihres Eigentums. Ist das Dach beschädigt, dringt schnell Feuchtigkeit ein.

Außerdem besteht die Gefahr von strukturellen Beeinträchtigungen und Schimmelbildung. Die rechtzeitige Reparatur durch professionelle Dachdecker ist daher entscheidend, um langfristig schwerwiegende Schäden und höhere Kosten zu vermeiden.

Achtung: Das ist bei der Dachsanierung besonders wichtig

Bei vielen Dächern gibt es kleine Schäden an der Eindeckung, die zunächst keine Folgen haben. Doch schon das nächste Unwetter kann zu einem ausgewachsenen Dachschaden führen. Mit etwas Sorgfalt lässt sich das jedoch verhindern.

Überprüfen Sie Ihr Dach regelmäßig

Im Spätsommer, bevor die Herbststürme beginnen, sollten Hausbesitzer sich ihr Dach genau ansehen. Wenn Ziegel defekt sind oder sich verschoben haben, ist es wichtig, dies sofort fachmännisch richten zu lassen. Stürme haben so weniger Angriffsflächen und das Dach widersteht dem Unbill des Wetters. Auch sollten Sie Ihr Dach nach jedem Unwetter kontrollieren.

Dachschäden vom Fachbetrieb beheben lassen

Ausgebildete Dachdecker legen nicht nur neue Ziegel auf das Dach. Sie überprüfen auch, ob beispielsweise Solaranlage oder Schneefanggitter noch richtig befestigt sind. Außerdem werfen sie einen Blick unter das Dach, um zu kontrollieren, dass kein Wasser in die Isolation eindringt.

Spartipps: So sparen Sie bei Dachsanierungen & Dachreparaturen

Um die Lebensdauer Ihres Daches zu maximieren, ist regelmäßige Wartung unerlässlich. Veranlassen Sie regelmäßige Inspektionen durch einen Fachbetrieb. Die Handwerker erkennen so Schäden frühzeitig und können Schlimmeres verhindern.

Doch nicht nur was auf dem Dach geschieht, ist entscheidend, sondern auch, was sich darunter abspielt. Achten Sie darauf, eine gute Belüftung Ihres Dachraums zu gewährleisten. Das vermeidet Feuchtigkeit und hilft dabei, die Lebensdauer Ihres Dachstuhls zu verlängern.

Haus-, Flach-, Garagendach & Co. sanieren: Ganz einfach mit MyHammer

Tropft es plötzlich aus der Decke, muss schnelle Hilfe her. Für eine langwierige Handwerkersuche bleibt da keine Zeit. Auf MyHammer finden Sie in kürzester Zeit qualifizierte Dachdecker in Ihrer Nähe. Erstellen Sie in wenigen Minuten Ihren Auftrag und erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden erste Anfragen direkt in Ihren Posteingang. Wählen Sie den besten Betrieb aus und vereinbaren Sie einen Termin für Ihre Reparatur.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zur Dachsanierung

Wir beantworten Ihnen im Folgenden die wichtigsten Fragen rund um den Dachschaden und die damit verbundenen Kosten.

Woran erkenne ich einen Dachschaden?

Einige Anzeichen weisen auf einen möglichen Dachschaden hin. Dazu gehören Undichtigkeiten im Inneren des Hauses oder Wasserflecken an Decken oder Wänden. Auch feuchte Stellen im Dachboden, lose oder beschädigte Dachziegel, Risse oder Brüche in der Dachabdichtung sind Hinweise. Ein Blick auf‘s Dach nach starken Stürmen oder Hagel hilft, potenzielle Schäden frühzeitig zu erkennen.

Welche Dachschäden können repariert werden?

Viele Arten von Dachschäden können repariert werden: Undichtigkeiten, beschädigte Dachziegel, Risse oder Schäden an Dachrinnen und -abläufen, Schäden durch Sturm oder Hagel sowie Probleme mit der Abdichtung. Auch defekte oder beschädigte Dachflächenfenster oder Belüftungssysteme können erneuert werden. Bei schwerwiegenden Schäden kann es notwendig sein, das gesamte Dach zu ersetzen. Ein Fachmann schaut sich die Gegebenheiten vor Ort an und berät Sie zu möglichen nächsten Schritten.

Wie oft sollte das Dach neu gedeckt werden?

Die Lebensdauer eines Dachs variiert je nach Material und den örtlichen Witterungsbedingungen. Im Allgemeinen wird empfohlen, alle 20 bis 50 Jahre eine Neudeckung in Betracht zu ziehen.

Was ist der Preis für Dachziegel?

Wenn Sie Ihre Dachziegel austauschen müssen, kosten diese je nach Variante zwischen 8 und 52 Euro pro Quadratmeter. Die Preisspanne ergibt sich aus den vielen verschiedenen Ziegelarten.

Checkliste: So gelingt die Sanierung Ihres Flachdaches

Kontrolle des Daches

  • Untersuchen Sie Ihr Dach einmal im Jahr und nach Unwettern von außen auf Schäden.
  • Nässe, Wasserflecken und lose Dachziegel sind Hinweise auf einen Dachschaden.
  • Kontaktieren Sie bei (potenziellen) Schäden unmittelbar einen Fachbetrieb.

Fachbetrieb für die Reparatur suchen

  • Beschreiben Sie die Art der Schäden möglichst genau.
  • Vergleichen Sie erste Angebote von Dachdecker-Firmen.
  • Bitten Sie zwei bis drei Betriebe zu einem Beratungsgespräch vor Ort.
  • Holen Sie Kostenvoranschläge ein.
  • Ziehen Sie bei Bedarf einen Bausachverständigen hinzu.
  • Erteilen Sie Ihren Auftrag und vereinbaren Sie einen Termin für die Reparatur.

Schäden beheben lassen

  • Stimmen Sie das genaue Vorgehen mit dem Betrieb ab.
  • Holen Sie bei Bedarf Genehmigungen ein (z. B. für das Gerüst auf dem Gehweg).
  • Kontrollieren Sie nach Abschluss der Arbeiten, ob der Schaden behoben ist.