Was kostet Dachpappe entsorgen?Jetzt Angebote für Ihre Dachpappe erhalten!

Was kostet das Entsorgen von Dachpappe?

Die Gesamtkosten im Überblick

In die Tabelle sind die Kosten für das Entsorgen von 100 Quadratmeter Dachpappe zusammengestellt, die ein Volumen von fünf Kubikmetern aufweist.

PostenDachpappe wurde vor 1993 produziert/ Abbau durch FachbetriebDachpappe wurde vor 1993 produziert/ Abbau durch HausbesitzerDachpappe wurde nach 1993 hergestellt
Analyse, ob Asbest enthalten ist100 bis 200 €100 bis 200 €unnötig
Abbau der Dachpappe2.000 bis 6.000 €500 bis 600 €200 bis 300 €
Containermietebereits bei den Kosten für den Abbau enthalten200 bis 300 €100 bis 120 €
Entsorgung auf einer Deponie1.000 bis 1,500 €1.000 bis 1,500 €200 bis 500 €
Gesamtsumme3.100 bis 7.700 €1.800 bis 2.300 €500 bis 920 €

Hinweis: Wer belastetet Dachpappe selber in einen Container verbringt, benötigt Schutzkleidung und Folie für die Verpackung. Dies kostet etwa 500 bis 600 Euro. Da der Container in der Regel länger benötigt wird, sind die Kosten für diesen etwas höher, als bei einem Abbau durch einen Fachbetrieb.

Wenn die Analyse ergibt, dass die Pappe weder Teer noch Asbest enthält, fallen natürlich nur die in Spalte drei genannten Kosten an.

Flachdächer sind häufig mit Dachpappe eingedeckt. Um das Dach von Grund auf zu erneuern, muss diese entfernt werden. Beim Entsorgen von Dachpappe kommt es auf das Alter des Materials an.

Einstufung von Dachpappe

Dachpappe, die vor dem Jahr 1970 hergestellt wurde, enthält Teer und somit in vielen Fällen auch Asbest. Das Entsorgen ist sehr teuer. Eine etwas jüngere Pappe enthält Bitumen statt Teer, daher verlangen die Deponien deutlich weniger Gebühren. Problematisch kann auch der Baustoff sein, der nach 1970 aber vor 1993 das Werk verließ. Er kann ebenso wie der vor 1970 Asbest enthalten. Für die Entsorgung dieser Dachpappe gelten besondere Vorschriften.

Wenn der Hersteller und die genaue Bezeichnung des Materials nicht bekannt sind, hilft nur einen Fachbetrieb mit der Entnahme einer Probe zu beauftragen. Ohne Analyse kann auch der Fachmann kein Asbest erkennen.

Die Entsorgungskosten im Detail

Der Transport und die Entsorgung unterscheiden sich je nach Art der Dachpappe erheblich.

Entfernen und Transportieren der Pappe

Eine Analyse ob die Dachpappe Asbest enthält, kostet zwischen 100 und 200 Euro. Die Probe entnimmt ein Fachbetrieb unter größter Vorsicht.

Dachpappe entsorgen

Bei teerhaltiger Dachpappe oder mit Asbestbelastung, ist für den Abbau Schutzkleidung erforderlich. Für den Transport muss die Pappe verpackt werden. Der erhebliche Aufwand verursacht hohe Kosten. Das Entfernen einer Dacheindeckung kann zwischen 20 und 60 Euro pro Quadratmeter kosten. Dabei fällt etwa eine Menge von 0,05 Kubikmeter Dachpappe pro Quadratmeter an. In diesem Preis sind in der Regel die Containermiete und der Transport zur Deponie enthalten.

Teer- und asbestfreie Dachpappe darf in den normalen Baumischabfall. Die Miete eines Fünf-Kubikmeter-Containers schlägt mit etwa 100 bis 120 Euro zu Buche. Wer Hilfe beim Abbau benötigt, muss mit etwa zwei bis drei Euro pro Quadratmeter rechnen.

Diese Deponiekosten fallen an

Das Entsorgen von einem Kubikmeter Dachpappe, die Teer und/oder Asbest enthält, kostet zwischen 200 und 300 Euro. Unbelastetes Material nehmen die Deponien für 40 bis 100 Euro an.

Beachtenswertes beim Entsorgen von Dachpappe

Umgang mit Schadstoffen

Eine Analyse auf Asbest ist immer sinnvoll, wenn die Dachpappe vor 1993 produziert wurde. Der Abbau belasteter Dachpappe durch den Hauseigentümer ist in den meisten Bundesländern erlaubt. Das Tragen von Schutzkleidung, bestehend aus Atemschutz, Schutzbrille, Schutzanzug und Handschuhen ist zu empfehlen, aber keine Vorschrift.

Dachpappe entsorgen

Jeder hat das Recht die eigene Gesundheit zu gefährden, aber nicht die von anderen. Vor dem Abbau sind die Anwohner zu informieren, dass diese die Fenster geschlossen halten. Das Verpacken der belasteten Dachpappe in Folien oder geschlossene Big Packs ist vorgeschrieben, ein Transport im offenen Behälter ist nicht möglich.

Generell müssen das Verpackungsmaterial und der Container vor Beginn der Arbeiten bereitstehen. Sinnvollerweise ist zuvor abzuklären, auf welche Deponie das Material kommt.

Größe des Containers ermitteln

Dachpappe entsorgen

Dachpappe hat eine Stärke von fünf bis zehn Millimetern. Dies ergibt ein Volumen von 0,005 bis 0,01 Kubikmeter. Allerdings ist, bedingt durch Anhaftungen und der Tatsache, dass sich die Dachpappe nach dem Ablösen nicht eng zusammenlegen lässt, mit einem wesentlich größeren Volumen zu rechnen. 0,05 Kubikmeter pro Quadratmeter sind ein durchaus realistischer Wert. 10 Quadratmeter entsprechen also einem halben Kubikmeter und 100 Quadratmeter fünf Kubikmetern.

Belege über die Analyse mitnehmen

Auf der Deponie muss der Anlieferer in der Regel belegen, dass die Dachpappe frei von Teer und Asbest ist. Wenn Zweifel daran bestehen, gilt die Fracht als belastet und die höheren Deponiegebühren werden fällig. Auf der sicheren Seite ist, wer von Anfang an die Entsorgung einem Fachbetrieb überlässt.

Checkliste zum Entsorgen von Dachpappe

Vor dem Entsorgen:

  • Prüfen ob die Dachpappe mit Teer oder Asbest belastet ist.
  • Umfang der Arbeiten und des anfallenden Materials abschätzen.
  • Entscheiden, ob der Abbau selbst vorgenommen werden soll.
  • Arbeiten ausschreiben.
  • Angebote vergleichen und Unternehmen beauftragen.

Maßnahmen vor Ort:

  • Bei asbesthaltigen Dachpappen Nachbarn über die Arbeiten informieren und darauf hinweisen, dass die Fenster während des Abbaus geschlossen bleiben müssen.
  • Falls nötig, Verpackungsmaterial und Schutzkleidung bereithalten.
  • Mit dem Abbau erst beginnen, wenn der Container bereit steht.
  • Material zügig in den Container laden.
  • Für schnelle Abfuhr sorgen.

Abschließende Arbeiten beim Entsorgen von Dachpappe:

  • Darauf achten, dass kein belastetes Material zurückgeblieben ist.
  • Eventuelle Reste sofort verpacken und zur Deponie bringen.
  • Rechnung kontrollieren und dabei auf die Abfallart achten.
  • Fehler sofort reklamieren.

Rund um die Entsorgung von Dachpappe:

Preisradar Logo

Was kosten Handwerksleistungen? Eine Übersicht aller MyHammer Preisradare.