Artikel zu Wand & Boden
RatgeberDekorputz: Die dritte Dimension

AnzeigeWanddekor - Selbst Gemacht

Das feste Verlegen von Bodenbelägen ist aus technischer Sicht die beste Methode
RatgeberBodenbelag fest verkleben oder schwimmend verlegen?

Wer beim Streichen auf lästige Kleckse verzichten möchte, wählt Alpina Spritz-Frei Weiss mit Kaugummi-Effekt.
AnzeigeKlassisch Clean – Einrichten mit Weiß

„Erwachen des Frühlings“ von Alpina Feine Farben
AnzeigeFarbtipps für den Frühling: Neues Leben, neue Farbe

Alpina Feine Farben No. 06 „Dächer von Paris“
AnzeigeIn 6 Schritten zum perfekten Farbton

Bilderrahmen Wechselrahmen Rahmen Bild Foto Gemälde Bilderleiste
RatgeberKunst und Co. im richtigen Rahmen

Inzwischen gibt es für alle Materialien Imitate aus Vinyl – Holz, Marmor oder individuelle Bilder sind möglich
RatgeberAusgefallene Fußböden - von Holz bis Epoxidharz

Designboden Vinylboden PVC Vinyl
RatgeberDesignboden – der Unkomplizierte

AnzeigeFrischer Anstrich gefällig? – Mit dem Lacksortiment von Alpina findet man den richtigen Lack im Nu

  •  
  • 1 von 27
Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Haargenau mein Geschmack

Wand & Boden

Bei Wandgestaltung und Bodenbelag kann man sich zügeln und loslassen. Parkett, Linoleum, Fliesen, Tapete, Streichputz, Marmoroptik – alles ist denkbar. Aber Vorsicht: beabsichtigt oder nicht, jedes Material wirkt anders.

Wahl der Wände

Bei der Wandgestaltung stehen einem alle Wege offen. Traditionell setzt man auf Tapete, die entweder über ein Muster verfügt, oder nach dem Tapezieren übergestrichen wird. Im gewünschten Farbton, passend zur Möblierung, vereint die richtige Farbe die einzelnen Möbelstücke zu einem Wohnkonzept.

Wenn man vor der weißen (Lein-)Wand steht, lohnt es sich jedoch, die Wandgestaltung einmal neu zu denken. Was passt zu meinem Stil? Wie macht sich ein edler Marmorputz zu den Antiquitäten und dem Stuck an der Decke? Wie würde die Struktur eines Streichputzes zu meinen Hochglanz-Möbeln passen? Oder gefallen mir womöglich die Wandfliesen als Akzent über dem Buffet im Esszimmer? Lassen Sie sich hier inspirieren.

Praktisch und robust

Den Bodenbelag umzugestalten ist aufwändiger, als die Tapeten. Die Wahl für Linoleum, Parkett oder Fliesen fällt daher schwerer. Sie ist in einigen Fällen aber auch schon durch den Raum vorbestimmt. Bodenbeläge geben einem Raum unterschiedlichen Charakter und haben diverse Vor- und Nachteile. Bodenfliesen sind zum Beispiel sehr robust, leicht zu reinigen und wasserfest. Sie bieten sich daher für Räume an, in denen Feuchtigkeit oder Dreck anfällt und werden gern in Badezimmer, Küche und Flur verwendet. Möchte man eine Lösung, die man einfacher verlegen und auch wieder entfernen kann, weil man zum Beispiel in einer Mietswohnung lebt, greift man zu Linoleum oder PVC. Diese Bodenbeläge sind fugenlos, lassen also kein Wasser eindringen und sind in vielen verschiedenen Designs erhältlich.

Gemütlich und exklusiv

Im Wohnzimmer und Schlafzimmer muss der Bodenbelag weniger praktisch, als viel mehr hübsch und gemütlich sein. Lange Jahre spielte Teppich eine große Rolle für diese Räume. Heute fällt die Wahl jedoch häufig auf Laminat, da es unempfindlich für Flecken ist und auch für Allergiker unproblematisch. Zudem ist es günstig und bei einem Auszug leicht zu entfernen.

Eine weitere Holzboden-Lösung ist Parkett. Hier gibt es verschiedene Varianten vom Echtholzboden bis zum Fertigparkett. Entsprechend der Einrichtung haben Sie hier die Wahl zwischen vielen verschiedenen Holztönen. Wir zeigen, was zu Ihnen passt.

Besonders geeignet für das Kinderzimmer ist der, etwas aus der Mode gekommene, Korkboden. Er hält warm, ist robust, hygienisch und lärmdämmend. Zudem sind moderne Korkböden in vielen Designs erhältlich, schaffen ein besonders angenehmes Raumklima und sind deshalb auch für Wohn- und Schlafzimmer eine Überlegung wert.

Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen