Gipsfaserplatten sind eine gute Alternative zum herkömmlichen Zementestrich.
Ratgeber

Alternativen zu Estrich

Autor:
Redaktion

Zementestrich ist der bekannteste Untergrund für einen Bodenbelag. Es gibt aber auch andere Materialien, die sich als Alternative zu Estrich anbieten.

Estrich sorgt für einen sauberen und geraden Untergrund, auf dem Fliesen und andere Böden verlegt werden können. Besonders beliebt ist Zementestrich. Dabei handelt es sich um einen Beton, dessen Mischung und Korngröße sich optimal zum Ausbessern des Bodens eignen.

Welche Alternative gibt es zu Estrich?

Eine gute Alternative zu Estrich sind Fermacell-Gipsfaser-Platten. Diese haben eine hohe Dämmung und eignen sich gut im Wohnbereich und für feuchte Räume. Die Platten bieten sich für alle Bodenbelägen an. Sie sind sofort begehbar und trocken. Ein Anrühren oder Ausgießen ist nicht notwendig. Das Material besteht aus Gipsfaser-Platten und einem natürlichen Dämmstoff. Es ist schwer brennbar und hat damit auch Vorteile für den Brandschutz. Außerdem mindern die Platten den Luft- und Trittschall.

Wer auf Estrich verzichten möchte, kann auch auf Holzplatten zurückgreifen. Diese werden mit einer Lattung und entsprechenden Dämmung angebracht. Als Untergrund dient ein ungefähr 20 Zentimeter dicker Beton. Auf Holzplatten lässt sich Laminat oder Parkett optimal verlegen. Der Trittschall ist durch das Holz und die Dämmung ausreichend gegeben.

Eine andere Alternative zum normalen Zementestrich stellen große Platten aus Trockenestrich dar. Sie lassen sich leicht verarbeiten und verlegen und bieten eine solide Basis für den Bodenbelag. Die Platten sind belastbar und das Material eignet sich zum Verlegen von Fliesen in allen Arbeits- und Wohnbereichen. Eine Fußbodenheizung zu verlegen, ist hier ebenfalls kein Problem.

Estrich verlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Estrich verlegen.

Die richtige Wahl des Unterbodens

Die Auswahl an Möglichkeiten für den Unterboden ist groß. Bei allen Varianten ist eine saubere Verarbeitung wichtig. Zementestrich muss im Gegensatz zum Trockenestrich in Ruhe trocknen. Gipsfaser-Platten benötigen keine Ruhezeit, sondern sind sofort begehbar. Die Arbeiten gehen schneller voran und der Aufwand ist minimal. Holzplatten lassen sich schnell und einfach verlegen und bieten einen optimalen Untergrund. Eine Berechnung der Menge des benötigten Materials ist wichtig. Überreste nehmen viele Baumärkte auf Kommission zurück. 

Preisradar Logo

Steinteppich verlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Steinteppich.

Preisradar Logo

Sichtbeton: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Sichtbeton.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen