Schön anzusehen, jedoch nicht in dieser Masse: Klee
Bestenliste

Klee im Rasen entfernen - die besten Methoden

Autor:
Redaktion

Klee im Rasen ist für die meisten Gärtner ein Ärgernis. Ihn zu entfernen ist schwieriger, als sein Wachstum gleich zu verhindern.

Klee ist im Grunde kein wirkliches Unkraut. Die süßen Blüten locken jedoch Bienen und Wespen an, welche zum Beispiel für spielende Kinder zur Gefahr werden können. Gerade weil die Blüten so nah am Boden sind, verhindert man den Kleewuchs auf Spielrasen besser rechtzeitig. Welche Methode gegen Klee im Rasen am besten hilft, hängt nicht zuletzt von der Kleesorte ab, die entfernt werden soll. Im Vorfeld sollte also geprüft werden, ob der jeweilige Tipp für die vorhandene Kleesorte hilfreich ist.

Mit gesundem Rasen Kleewachstum vorbeugen

Unabhängig von der Kleesorte ist ein gesunder Rasen die beste Vorbeugung gegen das Unkraut. Damit der Klee nicht wächst, sollte der Rasen regelmäßig gemäht werden. Auch ein guter Rasendünger stärkt das Gras und hilft somit, Kleewuchs zu vermeiden.

Rasen vertikutieren

Falls es sich bei dem Unkraut um Weißklee handelt, hilft es oft schon, den Rasen zu vertikutieren. Die Grasnarbe wird mithilfe eines entsprechenden Gerätes aufgeschnitten und belüftet. Auf diese Weise wird nicht nur Moos entfernt, auch der Klee mit den reinweißen Blüten wird durch diese Behandlung stark geschädigt. Da das Gras sich schneller wieder erholt, ist der Kleebefall auf diese Weise oft schon erledigt. Anschließende Vorbeugemaßnahmen, die den Rasen stärken, sind sinnvoll.

Von Klee befallene Stellen im Rasen entfernen

Hornklee und Sauerklee, erkennbar an den farbigen Blüten, werden durch sonst günstiges regelmäßiges Mähen sogar im Wuchs gestärkt. Sind diese Kleesorten erst einmal aufgetreten, müssen die befallenen Stellen entfernt werden. Hierfür sticht man die Erde mit einem Spaten großzügig aus und füllt anschließend mit sauberer Gartenerde nach. Falls die passende Grassorte verfügbar ist, kann auch ein Stück Rollrasen in die Wunde eingefügt werden.

Abdecken mit Folie

Lichtundurchlässige Gartenfolien können den Klee im Rasen vollständig entfernen. Nach etwa vier Wochen ist das Unkraut vernichtet, während das Gras sich nach dieser Behandlung recht schnell wieder erholt. Rasenpflege ist im Anschluss äußerst wichtig.

Klee mit Unkrautvernichter bekämpfen

Unkrautvernichter speziell gegen zweikeimblättrige Pflanzen vernichten Klee, indem sie ihn zu Tode wuchern lassen. Der Klee wächst also zunächst schneller und geht dann ein. Die einkeimblättrigen Gräser werden von diesen Mitteln nicht beschädigt. Je nach Ausmaß des Befalls muss anschließend der Rasen neu eingesät werden.

Rasen erneuern

Wenn all dies nicht hilft, muss die Rasenfläche großzügig abgetragen und neu bepflanzt werden. Die alte, von Klee befallene Erde sollte vom Grundstück entfernt werden. Mit Rollrasen hat man schnell wieder eine gesunde und dichte Rasenfläche.

Preisradar Logo

Rasenmähen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Rasen mähen.

Preisradar Logo

Rasen vertikutieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Rasenvertikutieren.

Tags: GartenplanungRasen
Gewerke:Garten- und Landschaftsbauer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok